Was ist Sinus Entzündung?

Sinus Entzündung bezieht sich auf Schwellungen der Nasenwege. Darüber hinaus sind häufige Ursachen für Entzündungen der Nebenhöhlen Allergien, bakterielle Infektion und Pilzinfektion. Bei der Behandlung von Entzündungen der Nasennebenhöhlen muss die genaue Ursache gefunden werden, da die Behandlung je nach Ursache unterschiedlich ist. Wenn zum Beispiel angenommen wird, dass eine Entzündung der Nebenhöhlen durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, sind Antibiotika im Allgemeinen die Behandlung der Wahl.

Sinus Entzündung verursacht durch eine Pilzinfektion wird in der Regel mit einem Anti-Pilz-Medikament behandelt. Obwohl die Symptome einer Infektion der bakteriellen Nasennebenhöhlen und die mit Pilzinfektionen in Verbindung stehen, sind Pilzinfektionen manchmal resistenter gegen die Behandlung. Symptome einer Sinus-Infektion sind verstopfte Nase, Nasenausfluss und Fieber. Darüber hinaus kann es zu schweren Sinuskopfschmerzen kommen, insbesondere beim Bücken.

Akute Sinusitis ist auch eine häufige Ursache von Entzündungen der Nasennebenhöhlen und wird durch eine Vielzahl von verschiedenen Quellen verursacht. Allergien können zur akuten und chronischen Sinusitis beitragen, ebenso wie ein verändertes Immunsystem und bestimmte Medikamente. Zum Beispiel, Antihistaminika, Medikamente, die für eine laufende Nase verwendet werden, können manchmal die Nebenhöhlen austrocknen und Sinus Entzündung verursachen. Darüber hinaus können Medikamente, bekannt als Beta-Blocker, die Bluthochdruck reduzieren, auch Nasentrockenheit und Nebenhöhlenentzündung verursachen.

Manchmal reagiert die Sinusschwellung auf die Nasenspülung. Dieses Verfahren bezieht sich auf die Spülung der Nebenhöhlen mit einer Kochsalzlösung oder Salzlösung, die mit warmem Wasser vermischt ist. Die Mischung wird dann in jedes Nasenloch gegossen, während der Kopf zu einer Seite geneigt ist. Wenn die Lösung den anderen Sinus verlässt, wäscht sie die Sinushöhle aus und verringert dadurch Bakterien. Nasenspülung kann jedoch die Nebenhöhlen austrocknen und Nasenbluten verursachen. Bevor Sie diese Methode anwenden, sollten Sie zuerst einen Arzt aufsuchen.

Wenn herkömmliche Behandlungsmethoden bei der Kontrolle von Sinusschwellung und Sinusitis nicht wirksam waren, könnte eine Operation indiziert sein. Chirurgische Verfahren, um die Nebenhöhlen zu entleeren, können oft eine Linderung der geschwollenen Sinusmembranen bringen, jedoch muss die Operation möglicherweise wiederholt werden. Zusätzlich müssen vor der Operation Röntgenaufnahmen der Nebenhöhlen gemacht werden, um zu bestimmen, ob die Ursache der Entzündung das Ergebnis einer Blockierung wie eines Nasenpolypen oder eines anderen Wachstums in den Nebenhöhlen ist.

Einfache Heilmittel wie das Haus gut befeuchtet halten und genug Wasser trinken kann manchmal eine Verringerung der Symptome verursachen. Eine gesunde Ernährung und genügend Bewegung kann eine gesunde Immunfunktion unterstützen, die manchmal Infektionen der Nasennebenhöhlen und allergische Reaktionen verhindern kann. Einzelpersonen sollten mit ihren Ärzten sprechen, die ein gesundes Ernährungsprogramm sowie einen geeigneten Übungsplan empfehlen können.